unsere neues Vereinsheim

Tag der offenen Tür

da war er dann, der " Tage der offenen Tür".

Nach viel Arbeit, Mühe und Fleiß, konnten wir unser NEUES Vereinshaus präsentieren.

Es ist uns gut gelungen!! Beides, diesen Tag zu gestalten und den Umbau der alten Bowlingbahn.Nicht wieder zu erkennen!....viel Interesse der BERGAER Bürger, nicht nur der Narren unserer Stadt, nein viele mehr.

Neben dem unermüdlichen Einsatz einiger unserer Vereinsmitglieder bei "Kaffee und Kuchen", an der "Trankstelle" beim Roster Braten, bei der  Technik, Kinderschminken und Bastelstrasse, Eisverkauf und unsere Sonnenscheinbar war wohl unser Glücksrad ein  Highlight des Tages.

Das Wetter spielte auch mit und die "Haselbacher" Musikanten  sorgten bei Kaffee und Kuchen für Gute Stimmung.

Ein Dankeschön an ALLE die mit dazu beigetragen haben, diesen Tag zu dem zu machen was er war....EINFACH KLASSE

Präsentation über die Entwicklung des Umbaus

das haben wir geleistet.....in Schrift und Zahlen

diese Arbeiten und Stunden haben unsere Vereinsmitglieder hier geschrubbt, bis unser neues Heim so aussah, wie es jetzt ist

klickt in der Mitte auf "Click to read" und die Datei wird größer zum lesen.

Berg‘scher Carnevalsverein stellt neues Vereinsheim vor

Auch eine Verlosung gab es. Foto: Tobias Schubert
Auch eine Verlosung gab es. Foto: Tobias Schubert
Mehr als 2000 Arbeitsstunden wurden investiert. Zudem wurden die Umbauarbeiten vom Verein finanziell gestemmt.

 

 

Berga. Der Berg‘sche Carnevalsverein (BCV) hat am Sonnabend der Öffentlichkeit zum ersten Mal sein neues Vereinsheim in der ehemaligen Kegelbahn in Berga vorgestellt. Nachdem es zwischen Verein und Stadtverwaltung Berga zu Unstimmigkeiten über die weitere Nutzung der Räumlichkeiten im Klubhaus gekommen war, hatte ­Anfang Mai der Umbau des ­Gebäudes zum neuen Vereinsdomizil begonnen.

 

Rund 2500 Arbeitsstunden haben die Mitglieder investiert, erzählte Präsident Bernd Polster und hob vor allem Familie Seibt hervor. Auch die finanziellen Mittel brachte der Verein auf. Das komplett zugewachsene Objekt wurde freigeschnitten. Im Inneren wurde gemalert und ausgebessert. Die Vereinsmöbel, darunter die Bar, holte man aus dem Klubhaus und baute sie in den neuen Räumen ein.

 

Von den Bergaer Handwerksunternehmen sei viel Unterstützung gekommen, sagte Polster, beispielsweise beim Ausbessern des undichten Daches.

 

Auch Training nun möglich

 

Am neuen Standort will man nun nicht nur die wöchentlichen Sitzungen abhalten. Die Tanzgruppen haben dort nun auch einen Raum, in dem regelmäßig trainiert werden kann.

 

In das Klubhaus, wo weiterhin die großen Karnevalshöhepunkte stattfinden sollen, will man sich nun ganz normal als Verein einmieten. Außerdem plant man für die Zukunft, auf der Freifläche vor der alten ­Kegelbahn auch Veranstaltungen anzubieten, wobei es noch keine festen Termine gibt. Dafür übte man am Sonnabend schon einmal mit einem kleinen Kinder- und Familienfest zur Eröffnung des zukünftigen Domizils, bei dem unter anderem die ­Haselbacher Musikanten auftraten. Auch viele Gäste nutzten die Gelegenheit, um zu schauen, was in den vergangenen Monaten im Gebäude geschehen war.

Der Carnevalsverein hat derzeit 84 Mitglieder, vom Kind bis zum Senior

 

Tobias Schubert / 31.07.17