Unser Vereinsleben 2009

auf dieser Seite findet ihr.....einfach anklicken und ihr kommt hin

Programm Downloads  zur besseren Bildbetrachtung findet ihr unter  Links & Downloads

Kinderweihnachtsfeier im Krankenhaus :-)

Weihnachtsfeier im Krankenhaus, coole Sache, jedenfalls für unsere Kidis.

Wer will schon gern ins Krankenhaus, unsere Jüngsten schon, aber nur zum Backen.

Voller Eifer haben sie Teig geknetet, gerollt und ausgestochen. Konnten es kaum erwarten, bis IHRE Plätzchen endlich aus dem Ofen kamen, um sie dann noch liebevoll zu dekorieren.

Voller Stolz, füllten sie ihre Schachteln, um ihren Eltern zu Hause zeigen zu können, was sie vollbracht haben.

Natürlich hatte auch der Weihnachtsmann seine Helfer und Helfershelfer geschickt und für jedes unserer "immer lieben" Kinder ein Geschenk dabei.

Zum Schluss gab es noch Kakao und Obst, weil, auf Plätzchen hatte jetzt keiner mehr Appetit. Alle waren platt, aber es hat jedem gefallen, sie hatten großen Spaß, was auch unsere Bilder zeigen.

An dieser Stelle auch einmal ein Dankeschön an einige Eltern unserer Tanzgruppenmitglieder, die immer wieder bereit sind unsere Kinder zu fahren und zu uns  unterstützen.

Dankeschön zum Beispiel an Frau Lieder, Frau Heine, Frau Wellert und Frau Deutsch, für ihre stetige Mühe.

Saisonabschlussfahrt nach Artern......

Spaß vom 19.-20.09.09 mit Affen, Klößen, Salz .....

 

 

Es war soweit, unsere Abschlussfahrt lag an.

"Pünktlich" -  wie abgesprochen um 8.30 Uhr  - starteten wir dann gegen kurz nach 9.15 Uhr unsere Saisonabschlußfahrt. Peter unser leibeigener Busfahrer, Gott sei Dank selber Mitglied  des Karnevalvereins  EKC, hatte sich schnell an unsere Abläufe gewöhnt, daß ihm keiner sagt, wo wir eigentlich hinwollen, der Kühlschrank ständig auf und zu geht, im Gang immer reger Betrieb herrscht, er uns genaustens die Funktionsweise der Toilette erklären muss, die Musik mal laut mal leise gewünscht ist, im Bus immer trockene Luft herrscht....

 Also, der Kühlschrank wurde umgeräumt in ein Lager für Bier und Holli und diverse andere Getränke.

Nachdem Fam. Heine die "Rester" der Holiverkostung der diesjährigen Kirmes freigegeben hatten und alle Bembelchen immer wieder gefüllt wurden, stieg die Stimmung auf Hochtouren. Das Bier lief, der Sekt prickelte und die unterschiedlichen Geschmäcker des Holli waren am Anfang auch noch klar erkennbar.

Unsere Sabine bekam ab und an eine extra Erklärung  zum Verständnis von Witzen und der Beschreibung unserer Anlaufziele,  aber ich glaub das ist einfach nur ein Trick von ihr, da kann sie länger reden ;-).Es wurden Unmengen mit Eiern von glücklichen Hühnern, Wurstbroten, Gummibärchen, Obst und andere Leckereien vertilgt und darum....

....nach mehreren, durch biologische Prozesse vorprogrammierte Pausen, erreichten wir mit einer super Stimmung den"Erlebnispark in Straußberg"; den Affenpark haben wir leider aus Zeitnot nicht mehr geschafft, aber die Erinnerung an die Sommerrodelbahn wird einige Narben hinterlassen, aber es war lustig.

Wieder aufgesessen in unserem Partybus, ging die Fahrt weiter nach Sondershausen ins Erlebniss-Bergwerg. Dort, man glaubt es kaum, trafen wir unseren "Sonnenschein Busfahrer Denis", der leider nicht an unserer Fahrt teilnehmen konnte, aber so ist das nun mal. Im Bergwerk  war es nicht ganz schlecht, wir wurden erst abgeseilt in einem  stockfinstendusteren Fahrstuhl,  naja :-) und dann mit gefühlten 100 km/h (und realen 30) in offenen LKW `s unter Tage rumgefahren.  Wir machten  Station im Konzertsaal, in der Hochzeitslonge und an einem unterirdischen See, in den man eigentlich nicht seine Finger stecken sollte (aber unserer Biene & Kerstin hatte das keiner gesagt )Aber es war interessant, auch wenn wir froh waren, als wir das Tageslicht wieder erblickten, weil, es gibt nichts Schlimmeres als quälenden Durst und dazu den Geschmack von Salz auf den Lippen;-).

Die Fahrt ging weiter zu unserem Hotel in Artern. Also ein echtes Traumhotel " zum Weinberg", super Lage, super Zimmer, ein leckeres Buffet , weiche Betten und ein absoluter Ausblick. Es war einfach Klasse, das haben unsere Organisatoren schön ausgewählt. Nur mit dem Busparkplatz, das hat nicht so richtig funktioniert, da unser Busfahrer, der nach eigener Aussage seinen Busschein erst gemacht hatte ;-)bei Wendemanövern so seine Schwierigkeiten hatte. Aber Dank unserer, sich immer im Gepäck befindenden Leithammel, haben wir auch das geschafft. Nein, unser Fahrer hat uns super überall hin schoffiert, dafür nochmal herzlichen Dank.

 

Nach etwas Wasser auf der Haut, ein wenig frisieren, ein paar Runden Kartenzocken, dem Genuss einer herrlichen Aussicht noch einem Bierchen und etwas Bubu :-) fanden wir uns alle zu einem leckeren Buffet und einem gemütlichen Abend wieder. Es war einfach typisch Carnevalverein, die Stimmung genial. Dank unseres Vereinsmitgliedes Klaus hatten wir sogar Livemusik, mit Klavier und Gitarre unterhielt er uns brilliant und das alles mit dem Mund ;-).

Der Abend war lang, die Kellner etwas gestresst...aber wir hatten eben Durst ;-) Manch einer hatte wohl sehr wenig Schlaf in dieser Nacht, aber wir hatten ja das Hotel ( fast) für uns alleine und das war auch gut so.

Der nächste Morgen begann, na klar, mit Frühstück, war gut und reichlich und dann ging’s in Richtung Klöße. Aber ein kleiner Zwischenstopp auf den "Frankenhausener  Bauernmarkt" sorgte noch mal für ein Stimmungshoch, es wurde gesungen, getanzt und natürlich getrunken. Dann war aber wirklich Zeit für die Klöße!!! Zeit für das Kloßmuseum in Heichelheim. Es gab lecker  "Roulade mit Rotkohl und natürlich Klößen", viel Interessantes über die Kartoffel und die Entstehung der Klöße. Der "Erklärbär" war echt gut und krönte auch noch unseren Heiko zum Kartoffelkönig und unseren Heinz zum Kartoffelpapst. Nachdem wir wieder reichlich Eis und Kaffee vertilgt hatten ging es weiter, wir hatten ja noch was vor. Im Bus das übliche Treiben, außer daß ein paar Schlafgäste mit zugestiegen waren, aber die haben sich von uns nicht stören lassen. Unser Busfahrer hatte dann auch mitbekommen daß wir Kreisverkehre besonders zelebrieren und sorgte damit wieder für Gute Laune.

Die Getränke-Vorräte neigten sich langsam dem Ende entgegen, die Gummibären gingen uns aus, also machten wir noch einen kleinen Abstecher nach Greuda,  einen Verwandten unserer Witzis besuchen, der seinen 50.Geburtstag feierte. Laut stießen wir auf sehr großzügige Gastgebern, schlugen uns noch mal richtig den Bauch voll, mit Bratwürsten, Fettbemmen und reichlich zu Trinken und traten dann, nachdem  Verrichten  der biologischen Prozesse, unsere Heimreise an. Ein Dankeschön auch nochmal nach Greuda, für die perfekte und großzügige Gastfreundlichkeit.

Es war wieder mal eine sehr schöne Ausfahrt, ein Dankeschön an die, die alles organisierten und ausgesucht haben, Klasse gemacht, darauf hier ein dreifach donnerndes " Gelle Hee". Ich hoffe, ich habe nix vergessen ;-) ansonsten freuen wir uns schon auf die  Ausfahrt im nächsten Jahr.....

 

den ersten Teil Fotos findet ihr hier, aber die meisten dann auf " unseren geschützten Seiten)"

 

 

Paddeltour des BCV

Am 07.06.09 war es soweit, der BCV stach in See.


Der Tag war gekommen, in gewohnter Weise, nach schweißtreibendem Abplagen beim ;-D "Aufblasen" der Schlauchboote, viel zu wenig Pumpen und dem Aufteilen der Besatzung nach Gewicht und Trinkvorlieben, stachen wir in See - naja, in die Elster!!! Unsere "Gisela" erschien dieses Jahr in Form einer netten jungen Dame, welche unsere Männer SCHWER begeisterte und natürlich werden wir jetzt noch lieber Paddeln gehen. Es war eine Traumtour. Das Wetter spielte voll mit, kein Tröpfchen kam von oben, dafür um so mehr von unten in Form von frisch gebrautem Holli, so einigen Bierchen und natürlich Sekt, der nicht fehlen darf!! Auch an der Tradition des Schnapswerfens am Elsterufer durch Herrn Weisse wurde wieder festgehalten!!!

Vielen Dank Reiner :-)

Einige arme Seemänner und - frauen mussten leider die etwas kühlen Temperaturen der Elster testen. Aber mit zusammengeborgter trockener Kleidung haben wir auch das überstanden. Ein paar Boote hatten wohl ein Leck und mussten unterwegs mehrmals entleert werden. Aber nach einigen Strapazen, wie das Schleppen der Boote über flache Flußstellen und häufiges Anlegen durch die im Alter langsam auftretende Inkontinenz einiger Damen und Herren, erreichten wir wie jedes Jahr unser Ziel und hatten einen wunderschönen Tag, den wir bestimmt in gewohnter Tradition nächstes Jahr wiederholen werden. Ein Dankeschön an das nette Veranstalterpaar!!! So muss es sein! Es hat super Spaß gemacht.

 

Für Interessenten hier nähere Infos

 

Fußballturnier am 01.05.09

Es kam der Tag des Turniers...und wir wurden 3! :-D

Am 1.Mai trafen sich alle Freizeitfußballer aus Berga

zum 10. Freundschaftsturnier.

Fünf Teams traten an und es war ein spannender Vormittag für alle Beteiligten.

Das Wetter spielte mit, die Mannschaften gaben alles und unser Team hat bei voller Einsatzleistung unserer kleinen und großen Spieler einen tollen 3. Platz belegt.

Natürlich konnte der Erfolg nur durch die super Animation der Fans des BCV erreicht werden.

Auf unsere Spieler und den tollen Erfolg ein dreifach donnerndes "Gelle Hee"!


Und eins versprechen wir, im nächsten Jahr, zum 11. Turnier, sind wir wieder mit dabei und die Zahl 11 ist für uns schon fast eine Verpflichtung!!! Also rechnet mit uns, wir werden trainieren, trainieren, trainieren.....aber im Notfall auch gern wieder mit Würde verlieren ;-D

Subotnik im Klubhaus durch die Mitglieder des BCV

Aber nicht dass der Eindruck entsteht, wir können nur feiern und Party machen....IRRTUM!!!

Am 19.04.09 wurde geschuftet, Frühjahrsputz im Klubhaus durch die Mitglieder des BCV.

Wir waren voll im Einsatz, fast 7 Stunden volle Leistung bei der Reinigung und Wiederherstellung unserer Vereinsräume.

Den Spinnengangern wurde der Kampf angesagt, stundenlang alle Fenster geputzt. Küche, Bar und Saal strahlen wieder in neuem Glanz.

Die Kneipe wurde gewienert, unser Vereinszimmer glänzt wieder...

Es wurde gemauert, Elektrik verlegt und Toiletten gescheuert damit sich unser Publikum wieder rundrum wohlfühlt.

"Meister Proper" wäre stolz auf das Ergebnis.

In diesem Sinne vielen Dank allen fleißigen Helfern, die ihren freien Samstag gern beim Putzen im Klubhaus verbrachten.

Darauf hier mal ein dreifach donnerndes "Gelle Hee"!

 

Traditionelles Eierwerfen des BCV

Auch außerhalb der Faschingssaison sind wir aktiv. Bei vielen außergewöhnlichen Veranstaltungen erleben wir mit unseren Vereinsmitgliedern eine super Zeit, haben viel Spaß und es wird für uns nie langweilig.

So fand zum Beispiel auch in diesem Jahr wieder am Karfreitag unser traditionelles Eierwerfen statt.

Wir möchten auch gleich noch einmal Danke sagen an das Team der Stadthalle, Kathleen & Olli, für die tolle Unterstützung. Es hat wie immer alles super geklappt. Danke auch an "unseren Koch" Ronny, der sich wieder bestens um unsere Verpflegung kümmerte.


aktuelle Punkteliste

 

 

Die Fotos von 2009